Tiermedizin

Studienplatzklage Tiermedizin

Die Studienplatzklage in den medizinischen Fächern ist äußerst kompliziert. Bevor Sie sich für diesen Schritt entscheiden, lesen Sie unsere umfangreichen Informationsschreiben in der Downloadsektion.

Jetzt kostenlos beraten lassen

(0681) 37940-30

(Mo–Fr: 08:30–17:30 Uhr)

Informationsmaterial

Umfangreiche Infos zur Studienplatzklage für Medizin, Psychologie, Bachelor, Master und allgemeine Hilfen

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Eckpunkte, die jeden Studienplatzkläger zunächst interessieren. Alle Angaben sind Erfahrungswerte (aus zigtausenden Verfahren). Hellseherische Fähigkeiten haben wir jedoch nicht.

Von folgenden “Eckwerten” können Sie ausgehen:

Gesamtkosten (eigener Anwalt, Gegenanwälte, Gerichtskosten)

Tiermedizin, 1. Fachsemester ca. 7.000 €

Chancen

Tiermedizin, 1. Fachsemester ca. 30 %
Tiermedizin, höhere Fachsemester unkalkulierbar

Alle Angaben beziehen sich auf eine Verfahrensdauer von ein bis zwei Jahren. Kosten und Chancen sind gleichermaßen abhängig von der Anzahl der geführten Verfahren. Wir empfehlen für jeden Studiengang und jedes Fachsemester eine bestimmte Anzahl von Verfahren (also verklagter Hochschulen). Es ist natürlich immer möglich, weniger Hochschulen zu verklagen. Das senkt die Kosten, aber auch die Chancen.

Warum zu Brehm und Zimmerling?

Wir sind kompetent, fair und persönlich.

Kompetent
Buch Erfolgreich zum Studienplatz

Wir sind seit mehr als 40 Jahren spezialisiert auf das Gebiet des Hochschul- und insbesondere des Hochschulzulassungsrechtes. Wir haben in der Vergangenheit mehrere tausende von Studienplatzklägern vertreten. Wir vertreten allerdings auch zahlreiche Hochschullehrer. Von daher haben wir einen umfassenden Ein- und Überblick in das deutsche Hochschulgeschehen. Wir grenzen uns von denjenigen Rechtsanwälten ab, die das Bundesverfassungsgericht im Zusammenhang mit den Studienplatzklagen bereits vor vielen Jahren als “Trittbrettfahrer” bezeichnet hat. Nach unserer Überzeugung zeichnet sich ein spezialisierter Rechtsanwalt durch Wissen aus und nicht durch Hochglanzwerbung.

Nicht zuletzt dürfen wir uns rühmen, das juristische Standardwerk zur Studienplatzklage geschrieben und zahlreiche Aufsätze zu diesem Thema publiziert zu haben.

Fair
Studienplatzmangelerscheinungen unter der Lupe

Wir versprechen niemandem das Blaue vom Himmel. Die Zeiten einer 100-prozentigen Erfolgschance bei einer Klage z.B. in das 1. Fachsemester Humanmedizin sind ganz einfach vorbei - zu groß die Konkurrenz auch unter den Studienplatzklägern. Auch behaupten wir nicht, durch Mauscheleien mit irgendwelchen persönlich bekannten Professoren Studienplätze für unsere Mandanten erreichen zu können. Wir tragen lediglich mit umfangreichen Schriftsätzen zu Fehlern in den Kapazitätsberechnungen vor und verhandeln persönlich und häufig federführend vor den Verwaltungsgerichten oder direkt mit den Gegenanwälten und Hochschuljustitiaren, um weitere Studienplätze erstreiten zu können.

Bei uns gibt es auch keine versteckten Kosten. Sie vereinbaren mit uns ein Pauschalhonorar und bezahlen uns auch genau dieses und keinen Cent mehr. Mandanten, die bislang nicht erfolgreich waren, bieten wir für Folgesemester ein vergünstigtes Honorar an.

Persönlich
Alexander Klein

Die Studienplatzklagen sind Massenverfahren, ok. Unsere Mandanten sind für uns aber nicht nur “Nummern”. Unsere Mandanten können uns immer (zu Bürozeiten) anrufen und werden nicht abgewiesen. Es ist (fast) immer jemand da, der Auskunft geben kann über den aktuellen Stand der Verfahren, die jeweiligen Chancen etc. Auch auf E-Mails reagieren wir so schnell wie möglich (spätestens am nächsten Arbeitstag).

Im Hinblick auf die Abrechnungspraxis anderer Anwälte erscheint es uns auch angebracht, zu erwähnen, dass wir Telefonate mit Mandanten (oder auch deren Angehörigen) nicht extra berechnen. Die Betreuung der Mandanten gehört zum Mandat!